Fokus vorwärts
 
Organisationsberatung & Coaching

Mein Beratungsansatz


Mein Menschenbild

Mein Menschenbild ist durch die humanistische Psychologie wie auch durch das Christentum geprägt. Für mich ist der Mensch ein von Natur aus gutes und konstruktives Wesen. Er hat die Fähigkeit sich zu entwicklen.

Wir sind lebenslang entwicklungs- und lernfähig.

Jeder Mensch ist einzigartig und wir möchten in dieser Einzigartigkeit geliebt und anerkennt werden. Unser „Sein und Handeln im Jetzt“ ist geprägt durch unseren Erfahrungen und unsere Veranlagung.

Jeder Mensch ist einzigartig, er hat besondere Fähigkeiten, Charaktereigenschaften und Stärken.

Der Mensch gestaltet sein Leben in Selbstverantwortung und entscheidet selber, welche Veränderung er anstrebt. Er kann seine eigenen Ressourcen aktivieren, um Veränderungen zu bewirken. Veränderungsprozesse brauchen Energie. Es gehört dazu, dass sie von Höhen und Tiefen, von Krisen und Entfaltungen begleitet werden. Um sich ganz zu fühlen, strebt er nach einer Einheit von Körper, Seele und Geist.

Wir stehen in Wechselbeziehungen zu unserem Umfeld.

Unsere Entscheidungen und Handlungen sind beeinflusst von diesem Umfeld und den gemachten Erfahrungen. Gleichzeitig beeinflussen auch wir unser Umfeld.

Wir sind soziale Wesen und stets Teile eines Systems.

Unsere sozialen Bedürfnisse nach Beziehung, Zuwendung, Zugehörigkeit, Wertschätzung, Bestätigung im So-Sein sind elementar, ebenso wie unsere Ich-Bedürfnisse nach Autonomie und Selbstbestimmung, nach Unabhängigkeit und Freiheit, nach Selbstwirksamkeit und eigener Identität. Soziale und Ich-Bedürfnisse stehen in einem Spannungsfeld, welches jeder Mensch für sich ausbalancieren muss.


Meine Haltung

Meine ethische Grundhaltung beruht  auf den Berufskodex der Sozialen Arbeit, dem Berufskodex und der Berufsethik des Berufsverband BSO.  http://www.bso.ch Wichtig sind mir die unbedingte Achtung der Würde und der Rechte des Menschens, unabhängig von seiner Herkunft, seines Geschlechts, seiner Weltanschauung oder seiner Lebensgestaltung.

Für meine beraterische Tätigkeit verpflichte ich mich zur Transparenz und respektiere die Selbstverantwortung und Entscheidungsfreiheit der Auftraggeber*innen und Klienten. Ich lege grossen Wert darauf, meine Rolle klar zu definieren und dies auch zu kommunizieren.

Im Kontext der Organisationsentwicklung bringe ich der gelebten Kultur der Organisation Respekt und Wertschätzung entgegen.

"Handle stets so,

dass die Anzahl der Möglichkeiten wächst."

Heinz von Foerster


Handlungsleitende Theorien & methodischer Ansatz

Meine Arbeitsweise basiert auf der systemisch-lösungsorientierten Theorie, wie sie durch Steve de Shazer und Insoo Kim Berg entwickelt wurde. Impulse für meine Arbeit nehme ich auch aus dem hypnosystemischen Ansatz von Gunther Schmidt und aus der SySt-Erweiterung des systemischen Ansatzes von Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer.

Für die Beratung von Organisationen sind für mich das ganzheitliche, systemtheoretische Organisationsverständnis von Trigon und das daraus abgeleitete Organisationsmodell zentral.

Gerne nutze ich spielerisch und kreative Elemente in meinen Beratungen. Humor und Spass helfen oft, sich auf  Neues einzulassen.